• Lieferzeiten bleiben unverändert - 5% Rabatt auf alles! ❤ Code: loveisstronger
  • Echtheitszertifikat
  • 1 Monat Widerrufsrecht
  • Kostenlose Lasergravur
  • Kostenloser Versand
  • Made in Germany
  • Lebenslange Garantie
Filter schließen
Filtern nach:

Zum zweiten Mal heiraten

zum-zweiten-mal-heiraten
© Meditations / pixabay.com

Viele Paare entscheiden sich, sich anlässlich eines Ehejubiläums oder nach einer überstandenen Krise nochmals das Ja-Wort zu geben. Vor allem die silberne oder goldene Hochzeit wird häufig mit einem großen Fest gefeiert und wird daher gerne als Anlass genommen, um im Kreise der Lieben das Eheversprechen zu erneuern. Dennoch stellen sich viele Ehepaare die Fragen, wie sie ihre Ehe auffrischen und ihre Liebe mit einer zweiten Heirat vertiefen können. Bei uns erfahren Sie, welche Möglichkeiten Sie haben und was Sie beim zweiten Mal beachten müssen.

Zweite Hochzeit – nur ein symbolischer Akt?

Für die Erneuerung des Ja-Wortes bedarf es keiner standesamtlichen Eheschließung. Die zweite Hochzeit ist an keinerlei rechtliche Verpflichtungen gebunden und kann frei gestaltet werden. Daher ist diese Zeremonie keine Eheschließung im eigentlichen Sinne, sondern lediglich ein symbolischer Akt, mit dem das Paar seiner Liebe Ausdruck verleihen möchte.

Viele Paare entscheiden sich zudem, das Eheversprechen zu erneuern und an die Lebensumstände anzupassen. Zudem kann das Ehepaar nach vielen Ehejahren auf so manche Krise zurückblicken, die es gemeinsam gemeistert hat. Aufgrund dieser Verbundenheit stehen bei der zweiten Hochzeit andere Wünsche und Gefühle im Mittelpunkt, als es noch beim ersten Mal der Fall war.

Kirchliche Hochzeit nachholen

Eine kirchliche Hochzeit ist nicht zwingend notwendig, wenn man ein zweites Mal heiraten möchte. Vor allem aus finanziellen Gründen entscheiden sich viele Paare gegen ein rauschendes Hochzeitsfest und feiern die Eheschließung daher nur im kleinen Rahmen ohne kirchliche Hochzeit. Mit den Jahren wächst dann auch der Wunsch einer kirchlichen Hochzeit. Warum also diese nicht nachholen und das zweite Mal kirchlich heiraten?

Die kirchliche Hochzeit bietet eine schöne Gelegenheit, um die Liebe noch einmal mit einem rauschenden Fest zu feiern. Wie auch frisch verheiratete Paare müssen auch langjährige Ehepaare vorab ein Gespräch mit dem Pfarrer führen. In diesem Gespräch kann das Paar seine Wünsche und Vorstellungen äußern und den Ablauf der Trauung besprechen.

Nochmals vor den Traualtar treten

Auch Ehepaaren, die bereits vor den Traualtar getreten sind, bleibt eine kirchliche Zeremonie nicht verwehrt. Allerdings sollte auch dieses Vorhaben im Vorfeld mit dem zuständigen Pfarrer besprochen und geklärt werden, inwieweit diesem Wunsch entsprochen werden kann. Die evangelische Kirche bietet meist mehr Spielraum, um den Bund der Ehe vor Gott zu erneuern. In der katholischen Kirche hingegen darf das Ehepaar meist nach dem Gottesdienst vor den Altar treten. Wie bei der kirchlichen Hochzeit gibt sich das Paar die rechte Hand, der Priester umschließt diese mit seiner Stola und bestätigt den Bund der Ehe.

Im Rahmen der kirchlichen Zeremonie tauschen viele Paare zudem auch nochmals die Ringe. Gerade nach vielen Ehejahren oder wenn das Budget bei der Hochzeit nur beschränkt war, bietet es sich an, nicht nur das Eheversprechen, sondern auch die Trauringe zu erneuern. Auf diese Weise beginnt das Paar gemeinsam einen neuen Lebensabschnitt, der durch den Tausch der neuen Eheringe besiegelt wird.

Freie Trauung am schönsten Ort der Welt

Die standesamtliche und kirchliche Trauung bietet meist nur wenig Spielraum. Zwar gibt es heutzutage auch die Möglichkeit in einem Märchenschloss oder einer romantischen Kapelle zu heiraten, doch eine Hochzeit unter freiem Himmel, am Sandstrand oder einem Berggipfel ist nur schwer zu realisieren. Bei der zweiten Hochzeit hingegen kann das Paar frei entscheiden und ist an keinerlei Vorgaben gebunden. Eine freie Trauung bietet genau die Möglichkeiten, auf die das Paar beim ersten Mal verzichten musste. Durchgeführt werden diese Zeremonien von einem freien Theologen. Dieser ist an keine Kirche gebunden und kann den Paaren daher auch ausgefallene Wünsche erfüllen.

Glamourös heiraten in Las Vegas

Eine Hochzeit im Ausland ist zwar nicht unmöglich, aber im Nachhinein mit großem Aufwand verbunden. Für die Erneuerung des Ja-Wortes jedoch benötigt es keinen Papierkram, da das Paar bereits nach deutschem Recht verheiratet ist. Wer von einer extravaganten Hochzeit in Las Vegas träumt, der kann sich diesen Wunsch ohne Einschränkungen erfüllen.

Zweite Flitterwochen genießen

Nach 10, 20 oder sogar 30 Jahren leidet die Zweisamkeit häufig unter dem Alltagstrott. Zweite Flitterwochen sind daher die optimale Gelegenheit, um die Liebe neu zu entfachen und sich erneut in den Partner zu verlieben. Wenn die Kinder erwachsen sind und die Karriere nicht mehr im Vordergrund steht, dann kann sich das Paar wieder der Zweisamkeit widmen und den „Honeymoon“ nach vielen Ehejahren unbeschwert genießen.