JETZT NEU RATENZAHLUNG

Trauring Manufaktur

Trauringmanufaktur: Wie entsteht eigentlich ein Ring?

Haben Sie sich beim Betrachten Ihres Ringes schon einmal gefragt, wie ein solches Schmuckstück eigentlich hergestellt wird? Möchten Sie gern Genaueres über unsere Ring Manufaktur und die Produktion der bei uns erhältlichen Ringe erfahren? Dann lesen Sie einfach weiter und finden Sie heraus, wie aus dem Rohmaterial schließlich der Ring entsteht, den Sie später in der Hand halten werden.

An einen Ring werden sehr hohe Ansprüche gestellt

Ein Ring ist ein sehr filigranes Schmuckstück, an das viele Ansprüche gestellt werden. Dieser Tatsache muss man sich bewusst sein, wenn man wissen möchte, wieso die Herstellung eines Ringes so aufwendig ist. Denn er soll nicht nur schön aussehen, sondern auch perfekt sitzen und sich angenehm an der Hand anfühlen. Wichtig ist auch, dass ein Ring sehr strapazierfähig ist, denn er kommt täglich mit allerhand Chemikalien wie Handcreme, Spülmittel oder Putzmittel in Kontakt. Trotzdem wünschen sich unsere Kunden, dass die Trauringe möglichst lange ihren Glanz behalten, sich nicht verfärben oder gar rosten.
Aus diesen Gründen ist es beinahe selbstverständlich, dass ein Ring sehr viele Bearbeitungsprozesse durchlaufen muss, bis er so aussieht, wie Sie es sich wünschen und gleichzeitig all die hohen Anforderungen und Ansprüche erfüllt. Und tatsächlich: Vom Rohmaterial bis zu den fertigen Ringen ist es oftmals ein langer Weg, der über viele verschiedene Arbeitsschritte führt. An der Herstellung eines Ringes sind nicht nur Maschinen beteiligt, sondern vor allem auch geschultes Personal, von dessen Fähigkeiten und Erfahrungswerten es maßgeblich abhängt, von welcher Qualität der fertige Ring aus unserer Trauringmanufaktur schließlich ist.

1. Entwurf des Designs und Produktion der Rohlinge

produktion-der-rohlingeGanz am Anfang eines jeden Ringes steht der Entwurf eines Designs. Insbesondere bei Eheringen ist natürlich eine große Liebe zum Detail gefragt, damit die Ringe überhaupt in der Lage sind, die ewige Verbundenheit des Paares auszudrücken. Langjährig erfahrene Designer entwerfen für uns daher regelmäßig neue Ringe und vor allem Trauringe, die durch ein individuelles und einzigartiges Design überzeugen.
Dabei kommt es nicht nur auf die Wahl des Metalls an, sondern insbesondere auch auf das Zusammenspiel aller beteiligten Komponenten.
So muss die Form der Ringe zum verwendeten Edelstein passen, während dessen Farbe wiederum mit dem gewählten Edelmetall harmonieren sollte. Schafft es ein Ringentwurf, uns zu begeistern, dann wird der Ring in unser Sortiment aufgenommen und im Onlineshop zum Verkauf angeboten. Sobald das Design eines Ringes steht und er von Ihnen in unserem Onlineshop bestellt wurde, geht es an die Produktion.
Der aufwendige Produktionsprozess startet mit der Herstellung der Rohlinge. Dafür ziehen wir ein Rohr aus dem Rohmaterial wie etwa Gold oder Silber auf die notwendige Stärke und Weite. Danach sägen wir die Rohlinge aus diesem Rohr in der passenden Breite zu. Folgende Rohmaterialien stehen bei uns für die Produktion der Rohlinge zur Auswahl:

  •  Gelbgold
  •  Weißgold
  •  Rotgold
  •  Platin
  •  Palladium
  •  Silber

Mit Ihrer Bestellung bei uns entscheiden Sie selbst, welches Edelmetall wir für die Herstellung der Rohlinge einsetzen.

3. Sintern mehrerer Materialien

sintern-mehrerer-materialienIn unserem Sortiment befinden sich viele zwei- oder dreifarbige Ringe, die aus verschiedenen Legierungen bestehen. Um solche Ringe herzustellen kommt die Sintertechnik zum Einsatz. Durch diese Technologie werden zwei verschiedene Rohlinge so miteinander verschmolzen, dass sie untrennbar werden.
Die Ringe werden dafür im Vakuum gesintert, wobei ein sehr hoher Druck und eine extrem hohe Temperatur von etwa 800 Grad Celsius zum Einsatz kommen. Auf diese Art und Weise entstehen Ringe aus Gelbgold und Weißgold oder Weißgold und Rotgold, die von vielen unserer Kunden als besonders schön empfunden werden.

4. Die Rohlinge mit Bombieren und Drehen in Form bringen

bombieren-der-trauringeNun werden die Rohlinge in Form gebracht. Dies geschieht auf der Drehbank mithilfe einer CNC-Fräse, die vollautomatisch die Form des Ringes fräst. So entstehen zum Beispiel Ringe mit einem ovalen Profil von vier Millimetern Breite und drei Millimetern Höhe.

Bombieren der Ringe

rohlinge-mit-bombieren-und-drehen-in-form-bringenEinige Ringe werden mithilfe der CNC-Fräse auch bombiert. Das bedeutet, dass die Innenseiten der Ringe leicht abgerundet werden. Derartige Ringe lassen sich deutlich bequemer und angenehmer tragen als sehr flache Modelle. Das Drehen und Bombieren der Ringe wird in dem links zu sehenden Bild deutlich.

Einarbeiten von Glanzrille oder Dekor

glanzfuge-dekor-einarbeitenSoll der Ring Dekor oder eine Glanzrille erhalten, dann geschieht das ebenfalls in diesem Bearbeitungsschritt. Wie das funktioniert, zeigt das folgende Bild:
Damit die Form der Rohlinge schließlich ihren letzten Schliff erhält, ist Handarbeit notwendig. Egal, wie gut die modernen Maschinen mittlerweile arbeiten, die Handarbeit eines Goldschmiedes kann nicht dadurch ersetzt werden. Unser Goldschmiedemeister bearbeitet die Form zum Schluss dieses Schrittes noch einmal manuell und überprüft, ob es noch Unebenheiten gibt. Falls ja, beseitigt er diese in akribischer Handarbeit. Darüber hinaus übernimmt er unterschiedliche Lötarbeiten, bearbeitet Bi-Color-Ringe nach und kümmert sich um die Säuberung kleinerer Unebenheiten. Somit ist der Goldschmied nach wie vor für alle Feinarbeiten, die an einem Ring notwendig sind, verantwortlich.

Dank unseres Goldschmieds entsteht am Ende des dritten Schrittes ein formvollendeter Ring, der sich gut in der Hand anfühlt und auch schon auf den Finger passt.

5. Das Einfassen des Edelsteins

einfassen-des-edelsteinsViele der bei uns angebotenen Ringe enthalten einen Edelstein, zum Beispiel einen Diamanten. Nach wie vor legen insbesondere Brautpaare bei ihrem Ehering hierauf einen großen Wert. Aus diesem Grund durchlaufen unsere Ringe nun oftmals noch einen vierten Bearbeitungsschritt, denn die Fassung für den Diamant muss gefräst werden. Hierfür kommen ebenfalls hochmoderne Maschinen zum Einsatz, welche die Position des Edelsteins exakt festlegen.
Auch das Fräsen der Fassung bedarf einer sehr hohen Genauigkeit, denn die Steinfassung ist oft nicht größer als wenige Mikromillimeter. Ist die Fassung fertig gefräst, muss einer unserer Diamantfasser ans Werk. Er fasst den Edelstein - manchmal sind es auch mehrere - von Hand in den Ring ein, wie im folgenden Bild zu sehen ist:

Dabei kommen Mikroskope zum Einsatz, die für eine starke Vergrößerung sorgen und diese Arbeit daher um ein Vielfaches vereinfachen. Trotzdem muss der Diamantfasser hier sehr sorgsam und präzise vorgehen. Sobald alle Diamanten in den Ring eingefasst wurden, überprüft der Diamantfasser mithilfe verschiedener Tests noch einmal, ob die Steine wirklich fest sitzen und nicht so leicht herausfallen. Erst dann wird der Ring an den nächsten Bearbeitungsschritt übergeben.

6. Die Politur bringt das Edelmetall zum Glänzen

Die-Politur-bringt-das-Edelmetall-zum-GlaenzenNun muss der Ring poliert werden, damit er so schön glänzt, wie Sie es von einem neuen Schmuckstück erwarten.

 

vorbereitung-politur

Vorbereitung für die Politur

Zunächst wird der Ring dabei von Hand für die Politur vorbereitet, wie es auf dem folgenden Bild gezeigt wird:

Mattieren und Polieren der Ringe

mattieren-polieren-trauringeAnschließend polieren oder mattieren unsere Politeure den Ring. Welches Verfahren dabei eingesetzt wird hängt davon ab, für welche Oberfläche Sie sich entschieden haben:

 

  •  Sandmatte Ringe entstehen durch Sandstrahlen
  •  Seidenmatte oder strichmatte Oberflächen entstehen durch Schmirgeln und Bürsten
  •  Kratzmatte Ringe entstehen, indem der Ring kreisförmig gebürstet wird
  •  Gehämmerte Oberflächen werden durch Vertiefungen und Dellen erzielt

7. Reinigung der Ringe

Sobald die Bearbeitung des Ringes abgeschlossen ist, muss er noch gründlich gereinigt werden.

ultraschallbad-reinigung

Reinigung im Ultraschallraum

Dies geschieht wie in diesem Bild gezeigt in einem Ultraschallraum:  Auf diese Art und Weise werden selbst kleinste Verschmutzungen schonend entfernt.

Reinigung mithilfe des Dampfstrahlers

reinigung-dampfstrahlerHat der Ring den Ultraschallraum durchlaufen, werd er noch einmal mithilfe eines Dampfstrahles gereinigt. Nun gehören auch hartnäckigste Verschmutzungen und Unreinheiten endgültig der Vergangenheit an. Jetzt strahlt und glänzt Ihr Ring so, wie Sie das von einem neuen Ring zu Recht erwarten.

 

8. Besiegelung der Echtheit und auf Wunsch persönliche Gravur

auf-wunsch-persoenliche-gravurNun ist Ihr neuer Ring soweit fertig. Jetzt folgt nur noch die Punzierung des Metalls, mit der die Qualität des verwendeten Edelmetalls angegeben wird. Auch die Qualität des Edelsteins muss jetzt noch eingraviert werden, damit Sie wissen, dass es sich um ein echtes Schmuckstück handelt. Wenn Sie es so wünschen, gravieren wir an dieser Stelle auch noch einen persönlichen Text in den Ring ein. Möglich ist zum Beispiel, dass wir bei Trauringen die Namen der Partner, das Hochzeitsdatum oder einen Trauspruch eingravieren. Doch auch andere Texte sind natürlich möglich. Nun ist es soweit, der neue Ring hat alle Bearbeitungsschritte durchlaufen und ist fertiggestellt. Nun muss er nur noch in die Endkontrolle.

Hier überprüfen unsere engagierten Mitarbeiter noch einmal per Sichtkontrolle, ob alles seine Ordnung hat und alle Bearbeitungsschritte qualitativ hochwertig ausgeführt wurden. Sollte hier ein Mängel festgestellt werden, muss der Ring den einen oder anderen Fertigungsschritt noch einmal durchlaufen. In der Regel ist das aber nicht der Fall, denn alle Mitarbeiter unserer Ring Manufaktur arbeiten zuverlässig, sodass sich nur sehr selten Fehler einschleichen.

9. Verschicken des Rings zu Ihnen nach Hause

versand-trauringeHat der Ring auch die Endkontrolle erfolgreich überstanden, wird er in die Versandabteilung weitergegeben. Hier wird der Ring nun von unserem Team sicher verpackt und mit Ihrer Adresse versehen. Bevor wir den Ring zu Ihnen nach Hause schicken, legen wir auch für jeden Ring das Echtheitszertifikat bei, damit Sie sich zu 100 Prozent sicher sein können, dass Sie garantiert einen echten Ring erhalten haben. Dem Zertifikat können Sie alle Qualitätseigenschaften Ihres Ringes entnehmen:

  •  Die verwendete Legierung
  •  Die Größe des Ringes
  •  Angaben über den verwendeten Diamanten

Mit diesem Zertifikat ausgestattet wird Ihr neuer Ring dann auf den Weg geschickt. So werden Sie Ihren Ring schon kurze Zeit später in den Händen halten und mit Stolz der ganzen Welt präsentieren können.

Fazit zur Herstellung von Ringen

Sie sehen, es ist gar nicht so einfach, einen qualitativ hochwertigen Ring zu erzeugen und je aufwendiger und detailreicher der Ring ist, für den Sie sich entscheiden, desto komplexer wird die eigentliche Herstellung. In jedem Fall arbeitet an diesem mehrstufigen Prozess verschiedenes Fachpersonal mit, welches allesamt ein hohes Maß an Erfahrung und Know-How benötigt, um die Herstellung des Ringes positiv zu beeinflussen. Natürlich spielt auch die moderne Technik in der Ring Manufaktur eine große Rolle, denn sie hilft den Goldschmieden, Diamantfassern und Politeuren dabei, dass sie ihre Arbeit schneller und vor allem einfacher erledigen können. Nun, da Sie den komplexen Herstellungsprozess kennen, den ein jeder Ring durchlaufen muss, werden Sie sicher auch verstehen, warum diese einzigartigen Schmuckstücke einen verhältnismäßig hohen Preis haben. Angesichts der Qualität, die unsere Ringe Ihnen bieten, lohnt sich der Preis für diese bezaubernden Schmuckstücke jedoch allemal.

Zuletzt angesehen