Filter schließen
Filtern nach:

Polterabend – Traditioneller Brauch

polterabend-traditioneller-brauch
© Hans / pixabay.com

Der Polterabend hat vor allem im deutschen Raum eine sehr lange Tradition. Nicht zu verwechseln ist der Polterabend mit dem Junggessellenabschied, den Braut und Bräutigam getrennt feiern. Ob ein Paar diesen Abend veranstaltet, ist eine individuelle Entscheidung. Es kann jedoch sehr viel Spaß machen und ist eine gute Gelegenheit noch einmal mehr ausgelassen zu feiern.

Gäste beim Polterabend

Traditionell findet der Polterabend zuhause bei der Braut oder deren Eltern statt. Da viele Paare mittlerweile schon lange vor dem Tausch der Eheringe zusammenleben, wird die Party in der Regel einfach zuhause oder im Garten veranstaltet. Das Brautpaar gibt den Termin bekannt. Kommen darf, wer Lust hat. Eine offizielle Einladung gibt es nicht. So haben viele Bekannte, die nicht zur Hochzeit eingeladen werden, auch die Möglichkeit, mit dem Brautpaar gemeinsam zu feiern. Gerne kommen Kollegen, Vereinskollegen oder Nachbarn. Natürlich sind auch gute Freunde und Familienmitglieder willkommen.

Steingut und Porzellan beim Polterabend

Die Tradition sieht vor, dass Gäste mitgebrachtes Steingut, Porzellan, Blumentöpfe oder ähnliches mitbringen und vor die Haustür des Brautpaars werfen. Die Scherben müssen vom Brautpaar aufgekehrt werden. Das soll Glück für die Ehe bringen. Verboten sind Gläser und Spiegel. Da dieser Abend mitunter sehr laut ablaufen kann, sollten Nachbarn am besten eingeladen werden. In Norddeutschland gibt es die Tradition, dass um 0 Uhr die Hose des Bräutigam verbrannt wird. Auch werden manchmal die Schuhe der Braut an einem Baum festgenagelt. Damit endet der offizielle Teil der Party. Weitergefeiert werden kann natürlich trotzdem.

Termin für den Polterabend

Früher fand der Polterabend am Vorabend der Trauung statt. Das vermeiden heutzutage die meisten Paare, da sie an ihrem Hochzeitstag ausgeschlafen sein wollen. Oft muss früh aufgestanden werden. Brautfrisur richten und Hochzeitskleid anziehen dauert seine Zeit. Auch müssen oft noch Kleinigkeiten, wie Absprachen mit dem Trauzeugen oder das Richten der Eheringe auf ein Ringkissen, erledigt werden. Daher veranstalten Brautpaare diese traditionelle Feier oft schon einige Wochen vor der Hochzeit.