eheversprechen-ja-wort-erneut-geben

Eheversprechen erneuern: Sich noch mal das Ja-Wort geben


George Clooney und Frau Amal machen es vor: Sie geben sich nicht mit einer einzigen Hochzeit zufrieden und erneuern Ihr Eheversprechen. Nun geben sich die beiden das zweite Ja-Wort. Doppelt hält besser, heißt es schließlich. Die zweite Hochzeit ist natürlich nicht ein Privileg der Promis. Jeder kann sein Eheversprechen erneuern und ein zweites mal seine Hochzeit feiern.

Gründe für die zweite Hochzeit gibt es viele: Einige Brautpaare wollen sich einfach nur ihre ewige Liebe ein zweites Mal schwören. Andere hatten bei der ersten Eheschließung nicht die Hochzeitszeremonie, die sie sich vorgestellt haben. Mit der zweiten Hochzeit hat man die Gelegenheit, alles richtig zu machen.

Bewusst anders heiraten

Die meisten Ehepaare entscheiden sich bewusst für eine Zweithochzeit, um einige Dinge anders zu machen. Der Entschluss für die zweite Hochzeitszeremonie fällt häufig anders aus. Meist entscheiden sich beide Seiten für diesen Schritt, ohne dass es zur eigentlichen Verlobung kommt. Doch auch diese ist nicht gänzlich ausgeschlossen. Nicht selten möchten Männer ihrer Ehefrau ihre Liebe beweisen, indem sie diese dazu auffordern, sie ein zweites Mal zu heiraten. In diesem Fall kommen die Herrschaften auch nicht darum herum, einen Verlobungsring zu kaufen.

Herrscht hingegen Einstimmigkeit auf beiden Seiten und der Beschluss, ein zweites Mal zu heiraten, wird von beiden Seiten getroffen, kann die Verlobung übersprungen werden. In diesem Fall kann das neue alte Brautpaar direkt mit der Planung und Bekanntgabe seines Vorhabens beginnen.

Zweite Hochzeit ohne Déjà-vu

Dass niemand eine Hochzeit ein zweites Mal feiern und dabei ein Déjà-vu erleben möchte, sollte jedem einleuchten. Angesichts der Gegebenheiten ist das aber gar nicht so einfach: In den meisten Fällen werden womöglich genau dieselben Gäste eingeladen werden, die auch bei der ersten Eheschließung dabei waren. Dennoch gibt es Möglichkeit, ein Déjà-vu zu vermeiden:

  • Das Ehepaar genoss seine erste Hochzeit mit vielen Gästen. Für die zweite Eheschließung möchte es komplett alleine sein und verzichtet bewusst auf Gäste.
  • Das Ehepaar hatte bei der ersten Hochzeit viele Gäste und reduziert die Anzahl auf einige Verwandte und wenige Freunde.
  • Die Hochzeitslocation ist nicht traditionell, sondern ausgefallen: Hochzeit am Strand, auf einem Boot oder anderen schönen Orten.
  • Das Brautpaar konnte aufgrund eines knappen Budgets keine große Hochzeitsfeier organisieren. Diese wird nun mit der zweiten Hochzeit nachgeholt.

Wie ersichtlich wird, gibt es für jede Situation die Möglichkeit, mit der zweiten Hochzeit das genaue Gegenteil zu erreichen.

Kleiderwahl: Hochzeit in weiß?

Die Farbe Weiß galt lange Zeit als ein Zeichen der Reinheit und war jungfräulichen Bräuten vorbehalten. Inzwischen nimmt man es mit dieser Tradition nicht mehr so genau. Dennoch wird diese Farbe bei der zweiten Hochzeit eher selten gewählt. Stattdessen wählen Bräute ein elegantes Etuikleid oder ein schönes Cocktailkleid. Bei einer rein standesamtlichen Hochzeit darf es auch ein Hosenanzug sein. Konnte die Braut hingegen bei der ersten Hochzeit nicht ein schönes, weißes Brautkleid tragen, darf sie sich diesen Wunsch natürlich beim zweiten Versuch erfüllen.

Unabhängig von der gewählten Garderobe sollten die Hochzeitsgäste immer von dieser informiert werden. Sie müssen sich schließlich so anziehen, dass sie nicht mit der Braut konkurrieren. Wenn sie also ein Cocktailkleid in leuchtendem Rot tragen möchte, sollte diese Farbe auch für sie alleine reserviert sein.

Die zweite Zeremonie außergewöhnlich gestalten

Den Weg zum Standesamt müssen Interessierte auch bei dem zweiten Eheversprechen bestreiten. Da es sich hier aber um eine reine Formalität handelt, besteht die Möglichkeit, das Ganze etwas interessanter zu gestalten.

Bei der Wahl des Standesamtes kann man sich Zeit lassen und sich ruhig außerhalb der gewohnten Region umsehen. Das Standesamt sollte ausgefallen und besonders schön sein. Weiterhin macht es Sinn, ein Standesamt zu wählen, wo die Taktung der Hochzeiten locker und Individualität erlaubt ist. In diesem Fall kann ein Livemusiker, ein guter Fotograf und mehr engagiert werden.

Besonders schön wird es, wenn man einen freien Redner engagiert. Mit dessen Hilfe kann die Zeremonie genau so ausfallen, wie es sich das Brautpaar vorstellt.

3 wichtige Punkte für die Erneuerung des Eheversprechens

Im Rahmen der Hochzeitsplanung gibt es bei der zweiten Hochzeit einen besonderen Punkt, dem man viel Aufmerksamkeit schenken sollte: der Erneuerung des Eheversprechens. Die nachfolgenden drei Punkte sollen bei der Erstellung helfen:

  1. Persönlichkeit: Wie unterscheidet man sich zusammen von seinem Partner von anderen Menschen? Die Basis einer guten Beziehung ist häufig das Gefühl, gegen den Rest der Welt ankommen zu können.
  2. Höhe- & Tiefpunkte: Bei der Erneuerung des Eheversprechens sollte man eine Geschichte erzählen können. Darin dürfen weder die Höhepunkte noch Krisen zählen.
  3. Zukunftsblick: Was verspricht man sich von seinem neuen Eheversprechen? Welche Gefahren möchte man gemeinsam überwinden? Was wünscht man sich von dem Gegenüber?