Ringgrößenänderung

Ringweitenänderung


Eine Ringweitenänderung ist gerade bei Trauringen keine Seltenheit. Denn im Laufe eines Lebens, kann sich die Ringgröße ändern. Die Hände ändern sich. Manche Menschen nehmen etwas zu, damit werden auch die Hände größer, was man natürlich kaum sieht. Auch ein gezielter Muskelaufbau kann sich auf die Ringgröße auswirken. Es kann auch sein, dass Sie im Laufe Ihres Lebens an Gewicht verlieren und der Ehering einfach zu groß geworden ist. In diesem Fall ist das Risiko groß, dass der Trauring verloren geht. Das wäre schade. Deswegen lohnt es sich, eine Ringweitenänderung vorzunehmen.

So klappt die Ringweitenänderung

Eine Ringweitenänderung ist so gut wie immer möglich. Eingefasste Steine sind kein Hindernisgrund. Bei Juwelier-Schmuck werden Sie dazu gut beraten. Sollten Schmucksteine in den Ring eingefasst sein, werden diese mit größter Sorgfalt behandelt. Das Ziel jeder Größenanpassung ist es, dass der Ring nachher genauso aussieht wie vorher – nur eben größer oder kleiner. Um einen Ring größer zu machen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Zum Einen kann man den Ring einfach weiten. So wird er minimal dünner, was der Qualität des Eherings bei einer leichten Änderung der Größe keinen Abbruch tut. Muss der Ring mehrere Größen weiter werden, hat man auch die Möglichkeit, ein Stück des Edelmetalls einzufügen. Der fertige Ring sieht wie neu aus. Soll ein Trauring kleiner werden, geht man genau umgekehrt vor. Entweder kann man ihn mit etwas Druck verkleinern oder es wird ein Stück herausgeschnitten. Das ist aber nur der Fall, wenn der Ring wirklich sehr viel kleiner werden soll. In jedem Fall finden unserer Juweliere die beste Lösung für Ihr wertvolles Schmuckstück.

Wann ist eine Ringweitenänderung nötig?

  • Der Trauring ist zu klein geworden.
  • Der Ehering ist groß geworden.
  • Der Ehering soll an der anderen Hand getragen werden und passt dort nicht optimal.
  • Der Trauring ist durch sehr langes Tragen dünn geworden und soll verstärkt werden.