Filter schließen
Filtern nach:

Kurdische Hochzeit

Kurdische-Hochzeit
© Eigenes Bild

Eine kurdische Hochzeit wird häufig noch sehr traditionell gefeiert. Wobei man sagen muss, dass heutzutage immer weniger Hochzeiten wirklich alle Traditionen mitaufnehmen. Modernen kurdische Brautpaare verzichten, wie viele andere Brautpaare auch, immer öfter auf alte Traditionen. Dennoch ist eine traditionelle kurdische Hochzeit etwas ganz Besonderes. Ein paar Traditionen, die zum Ablauf gehören, möchten wir hier vorstellen. Einige Elemente wird man von türkischen Hochzeiten her kennen.

Kurdische Hochzeit – Die Verlobung

Schon die Verlobung kann ein Stück kurdische Traditionen bedeuten. Nimmt man es ganz genau, bespricht der zukünftige Bräutigam seine Hochzeitsabsichten mit seinem Vater. Dieser bittet dann den Vater der Braut um seinen Segen für das Paar. In modernen Beziehungen sollte man natürlich dennoch die Braut als Erstes fragen, ob sie sich ein gemeinsames Leben vorstellen kann. Dennoch ist die Traditionen, die Familie mit in die Verlobung einzubeziehen, eine sehr schöne Tradition. Die Verlobung wird gemeinsam mit beiden Familien, also dem verlobten Paar und dessen Eltern gefeiert. Die Trauringe sucht das Paar im Vorfeld gemeinsam aus. Dann trifft man sich im Elternhaus der Braut, wo man bei Süßigkeiten und türkischen Tee die Verlobung feiert. Auch die Verlobungsringe werden hier angesteckt. Traditionell wird der Tee des Bräutigams mit Salz und Zitrone gewürzt. Das gilt als Zeichen dafür, dass er ab jetzt für seine Braut gut sorgen wird.

Henna-Abend vor der kurdischen Hochzeit

Der Henna-Abend findet traditionell am Vorabend der Hochzeit statt. Hier treffen sich alle Frauen der Familie und die Freunde der Braut, um die Hände der Braut wunderschön mit Henna zu verzieren. Die Tradition hat einen wunderschönen orientalischen Hauch und ist nach wie vor sehr beliebt. Der Abend dient auch dazu, die bevorstehende Hochzeit gemeinsam mit den Freundinnen zu feiern.

Kurdische Hochzeitsfeier 

Bei einer traditionellen kurdischen Hochzeit wird die Braut von den Hochzeitsgästen in ihrem Elternhaus abgeholt. Gemeinsam geht es mit einem Konvoi zum Hochzeitssaal. Dort wird sie bereits vom Bräutigam erwartete. Das Hochzeitsfest beginnt in der Regel am späten Nachmittag und wird mit einem Tanz des Brautpaars eröffnet. Wir bei jedem Hochzeitsfest darf es auch bei einer kurdischen Hochzeit nicht an Leckereien fehlen. Süßigkeiten und ein ausladendes Hochzeits-Buffet werden sicherlich nicht fehlen. Einen Höhepunkt der Hochzeitsfeier ist die Übergabe der Geschenke. Anders als man das von europäischen Hochzeiten kennt, werden die Geschenke öffentlich übergeben. Auch der Betrag der Geldgeschenke wird genannt. Zunächst überreichen die Eltern des Bräutigams ihr Geschenk. Diese zahlen im Übrigen auch die gesamte Hochzeitsfeier. Danach kommen alle Verwandten des Bräutigams an die Reihe. Im Anschluss daran folgen die Eltern der Braut mit ihrem Geschenk und danach die anderen Verwandten der Braut. Da bei einer kurdischen Hochzeit immer sehr viele Gäste anwesend sind, kann sich diese Zeremonie sehr lange hinziehen. Während der Geschenkübergabe haben die Hochzeitsgäste die Möglichkeit, dem Brautpaar persönlich zu gratulieren. Für den Rest des Abends wird man wenig Gelegenheit haben, mit dem Brautpaar zu sprechen. Daher sollte man diese Gelegenheit nutzen.