• Echtheitszertifikat
  • 1 Monat Widerrufsrecht
  • Kostenlose Lasergravur
  • Kostenloser Versand
  • Made in Germany
  • Lebenslange Garantie
Filter schließen
Filtern nach:

Flitterwochen-Planung: Tipps für eine perfekte Hochzeitsreise

flitterwochen-planung-tipps
© gregovish / pixabay.com

Die Flitterwochen bieten nicht nur Erholung nach den mitunter stressigen Hochzeitsvorbereitungen, sondern sind zudem der Start in das gemeinsame Eheleben. Die Vorstellungen gehen hier jedoch weit auseinander. Während manches Paar sich am liebsten auf eine einsame Insel zurückziehen würde, wünschen sich andere wiederum einen wahren Abenteuerurlaub mit verschiedenen gemeinsamen Aktivitäten. Damit die Hochzeitsreise für das frischvermählte Paar zu einem unvergesslichen Erlebnis wird, bedarf diese einer ausführlichen Planung. Wie bei den Hochzeitsvorbereitungen gilt auch hier: Je früher mit der Planung begonnen wird, desto größer ist die Chance, dass die Traumreise realisiert werden kann.

Reiseziel gemeinsam auswählen

Traditionell liegt die Planung der Flitterwochen in den Händen des Bräutigams. Wer jedoch nicht riskieren möchte, dass die Hochzeitsreise aufgrund unterschiedlicher Vorstellungen zu einer Enttäuschung wird, der sollte sich im Vorfeld absprechen und das Reiseziel gemeinsam auswählen. Auf diese Weise kann man schon in der Vorbereitungsphase Kompromisse eingehen, damit beide Ehepartner auf ihre Kosten kommen und keine Wünsche offenbleiben. In den Flitterwochen sollte man in erster Linie eine glückliche Zeit zu zweit verbringen und der Auftakt in das gemeinsame Leben sollte nicht von Unstimmigkeiten überschattet werden.

Hochzeitsreise rechtzeitig buchen

Wie auch bei den Hochzeitsvorbereitungen sollte die Planung der Flitterwochen rechtzeitig begonnen werden. Empfehlenswert ist hier ein Zeitraum von sechs Monaten. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass weder das Traumhotel noch die Flüge zum Reiseziel ausgebucht sind. Zudem hat das zukünftige Ehepaar dann noch genug Zeit, um bei Reiseanbietern und im Internet nach preisgünstigen Angeboten zu suchen.

Wichtig ist in diesem Zusammenhang auch, dass man sich über die klimatischen Bedingungen im Reiseland informiert. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Flitterwochen sprichwörtlich in Wasser fallen. Denn je nach Reiseziel kann es passieren, dass man gerade eine Jahreszeit mit schlechten Wetterverhältnissen erwischt und der Traumurlaub von Unwettern verdorben wird.

Wann sollte man die Hochzeitsreise antreten?

In der Planungsphase stellen sich viele Paare die Frage, wann der beste Zeitpunkt für die Hochzeitsreise ist. Zwar ist es auch heute noch üblich, dass die Frischvermählten direkt nach der Hochzeitsfeier in die Flitterwochen aufbrechen, doch ist dies auch mit sehr viel Stress verbunden. Wer entspannt in den Traumurlaub starten möchte, der sollte erst zwei bis drei Tage nach der Hochzeit seinen Urlaub antreten. So hat das Hochzeitspaar noch genug Zeit, um alle Geschenke in aller Ruhe auszupacken und sich darüber zu freuen. Auch kann sich das Paar ausreichend vom Stress der Hochzeitsvorbereitungen und der Hochzeitsfeier erholen.

Checkliste anlegen und durchgehen

Vor allem während der Hochzeitsvorbereitungen kann die Planung der Flitterwochen schon einmal untergehen. Daher ist es empfehlenswert, wenn man eine Checkliste anlegt, auf der alle wichtigen Punkte für die Reisevorbereitungen aufgeführt sind. Diese kann man dann gemeinsam durchgehen und alle erledigten Punkte nach und nach abhaken. Auf diese Weise vergisst man garantiert nicht den Reisepass oder Personalausweis verlängern zu lassen oder Reiseschecks einzupacken.

Welche Punkte auf der Checkliste stehen, hängt in erster Linie vom gewählten Reiseziel ab. Gerade für Inlandsreisen fällt die Liste natürlich wesentlich kürzer aus, da hier weder ein Visum noch ein Reisepass benötigt wird. Bei Auslandsreisen hingegen sollte am besten schon zu Beginn der Planung die Gültigkeit des Reisepasses beziehungsweise Personalausweises sowie die geltenden Einreisebestimmungen geprüft werden. Eine Checkliste könnte zum Beispiel wie folgt aussehen:

Reiseunterlagen:

  • Personalausweis / Reisepass Gültigkeit
  • Informationen zu Einreisebestimmungen
  • Führerschein
  • Buchungsbestätigung
  • Flugtickets

Finanzielle Mittel:

  • Geld wechseln
  • Kreditkarten
  • Reiseschecks

Gesundheit:

  • Impfpass
  • Auslandskrankenversicherung
  • Auslandskrankenschein
  • Impfungen

Spätestens, wenn der Reisetermin feststeht, sollte man den benötigten Urlaub beim Arbeitgeber beantragen. Falls die Hochzeitsreise mit Nachwuchs angetreten wird, empfiehlt es sich schon im Vorfeld entsprechende Betreuungsmöglichkeiten für die Kleinen zu organisieren. So können die Eltern in den Flitterwochen zumindest ein paar Stunden in trauter Zweisamkeit genießen.