abgelehnter heiratsantrag

Abgelehnter Heiratsantrag – Teil 2


Ein abgelehnter Heiratsantrag führt oft dazu, dass zumindest für einen der beiden Partner eine Welt zusammenbricht. Im zweiten Teil dieser Serie zum Nein beim Heiratsantrag wollen wir uns damit befassen, wie man mit dieser Situation am besten umgeht. Wie kommt der Antragsteller damit zurecht, dass der Partner oder die Partnerin nicht heiraten möchte? Wie sagt man am besten Nein? Und was bedeutet ein abgelehnter Heiratsantrag für die Beziehung?

Abgelehnter Heiratsantrag – So kann man damit umgehen

Viel tun kann man nicht. Die Enttäuschung ist groß. Vermutlich ist man auch sehr verletzt. Dennoch hier ein paar Tipps, wie man mit einem Nein auf den Heiratsantrag besser zurecht kommt:

  • Gründe: Fragen Sie Ihren Partner oder Ihre Partnerin nach den Gründen. Vielleicht liegt es prinzipiell daran, dass sie nicht heiraten möchte. Vielleicht ist die Liebe da aber sie hat Wünsche für die Beziehung, die erfüllt werden können. Manchmal ist so ein Denkanstoß auch eine Chance für eine Beziehung, wenn beiden Partnern noch etwas an der Beziehung liegt.
  • Ruhe bewahren: Überlegen Sie sich für sich selbst, was die Gründe für den geplatzten Heiratsantrag für sie bedeuten. Ist eine Beziehung noch möglich? Können Sie den Partner oder die Partnerin verstehen? Vielleicht hat er oder sie sogar Recht?
  • Kein Selbstmitleid: Verfallen Sie nicht in Selbstmitleid. Das bringt nichts und schafft nur noch mehr Schmerz. Auch die Beziehung kann es nicht retten. Überlegen Sie lieber, was Sie tun können, um sich besser zu fühlen.

Abgelehnter Heiratsantrag – die Gefühle danach

Manchmal ist es nur ein Bauchgefühl, aber es fühlt sich einfach nicht richtig an, auf den Heiratsantrag und den wunderschönen Verlobungsring mit „Ja“ zu antworten. Warum, kann man selbst nicht immer genau sagen. Jeder, der schon einmal in so einer Situation war, wird nachfühlen können, das es sicherlich niemandem leicht fällt, auf einen Antrag mit „Nein“ zu antworten. Danach kann man nur eine Sache tun: Ersteinmal für sich selbst Klarheit schaffen, warum eine Hochzeit gerade nicht passt. Danach sollte man unbedingt mit dem Partner ein klärendes Gespräch führen. Nur so wird klar, ob die Beziehung noch eine Chance hat.