Verlobungsring mit einem Smaragd

Verlobungsring mit einem Smaragd


Sofort ins Auge fällt ein Verlobungsring mit einem Smaragd. Wie der Saphirring ist der Smaragdring ein äußerst wertvolles Schmuckstück, dass man nur selten sieht. Umso besonderer ist dieser Ring. Deswegen eignet er sich als Ring zur Verlobung, wenn auch Ihre Liebste außergewöhnlich ist…

Das macht einen Smaragdring so wertvoll

Der Smaragd zählt seit jeher zu den vier wertvollsten Edelsteinen. Dazu gehören der Diamant, der gerade bei Verlobungsringen und Trauringen zum Klassiker geworden ist. Man sieht den Diamant sehr häufig als Brillant geschliffen. So entfaltet er seine volle Strahlkraft. Auch der Saphir gehört zu den vier edelsten Steinen, die man finden kann. Edle Ringe, aber auch andere Schmuckstücke, werden damit gerne besetzt. Der blaue Stein wirkt glamourös. Zu den vier teuersten Edelsteinen gehört zudem der Rubin. Der rote Stein strahlt eine warme Würde aus. Man verbindet diesen Stein mit Königen und Adel. Er ist nach wie vor sehr beliebt. Ebenfalls ins Auge fällt der grüne Smaragd. Dieser Stein wirkt edel und wertvoll. Da man ihn nur selten sieht, was vor allem an seinem Wert liegt, ist er gerade in einem so wichtigen Schmuckstück wie einem Antragsring perfekt. Diesen Ring wird die Dame ein Leben lang in Ehren tragen.

Verlobungsring mit einem Smaragd nach der Trauung

Nach der Eheschließung muss ein Smaragdring keinesfalls ein Dasein im Schmuckkästchen fristen. Dafür ist der Ring mit dem wertvollen Edelstein auch viel zu kostbar. Der schicke Ring kann nach der Trauung zum Ehering als Beisteckring getragen werden. Die Eheringe können gleich passend dazu ausgewählt werden. Manche Paare möchten den Smaragdring gerne als Ehering nutzen. Das ist eine schöne Idee. Andere Frauen tragen den Ehering einfach ganz traditionell an der rechten Hand und behalten den Verlobungsring mit einem Smaragd an der linken Hand an. So kommt er täglich zur Geltung und erinnert das Paar an den wunderschönen Heiratsantrag.