eheringe-gelbgold-rotgold-weissgold

Eheringe aus Gelbgold, Rotgold und Weißgold


Der Kauf der Eheringe ist nicht nur ein wichtiger Punkt auf der Liste der Hochzeitserledigungen, er symbolisiert außerdem einen romantischen Augenblick, der eine große Bedeutung hat. Allerdings wird es für viele Paare zunehmend zur Herausforderung, sich für Eheringe zu entscheiden. Sicherlich ist dafür schon die Auswahl verantwortlich, kommen doch stets neue Kreationen hinzu. Letztlich ist es aber vorwiegend das Material, das Unsicherheiten schürt und echte Hindernisse offenbart. Eheringe aus Gelbgold, Rotgold und Weißgold sehen sicher allesamt schön aus – doch welches Gold sollte nun gewählt werden? Fakt ist, alle Goldsorten unterschieden sich sowohl in Optik als auch Eigenschaft. Entsprechend gut sollte die Wahl durchdacht sein.

Eheringe aus Gelbgold punkten durch faire Preise

In die Auslage eines jeden Juweliers gehören Eheringe aus Gelbgold, denn diese Art Gold ist gerade richtig hoch im Kurs. Insbesondere die Farbe ist es, die auf viele Paare eine Faszination auslöst. Diese Farbgebung ist der Legierung zuzuschreiben, denn für Eheringe in Gelbgold wird Gold entweder mit Kupfer oder Silber in einem Verhältnis von 1:1 gemischt. Geschickt vorgegangen entsteht dann eine reine und wunderbare Farbe, wohingegen die Materialeigenschaften weiter optimiert wurden. Klassische Eheringe aus Gold sind oft ein wenig anfällig und außerdem sehr viel teurer. Die Alternative Gelbgold bietet sich daher für Eheringe an, die ein günstiger sein sollen. Wer viel mit den Händen arbeitet, der ist damit ebenfalls gut bedient, Eheringe aus Gelbgold sind nicht ganz so anfällig für Kratzer und andere Beschädigungen.

Eheringe aus Rotgold fesselt durch spektakuläres Farbspektrum

Rotgold wird gerne gewählt, wenn es um den Kauf der Eheringe geht. Ursächlich hierfür ist garantiert das unfassbare Spektrum an verschiedenen Farben, das es auf dem Markt gibt. Gerne gesehen ist vor allem das Gelbgold mit einem leicht rötlichen Einschlag, das insbesondere Eleganz verströmt. Aber auch Rostrot ist sehr gefragt, Eheringe aus diesem Edelmetall wirken absolut einzigartig. Die verschiedenen Farben werden durch eine Mischung aus Gold und Kupfer erzielt. Die Mischung macht die Eheringe sehr besonders und offenbart sogar extrem seltene Farbspiele. Ein Problem ist allerdings, dass Kupfer oxidiert, was vor allem bei einem Ehering ein deutliches Hindernis darstellen kann. Schlimmstenfalls verfärbt sich der Ring aus Rotgold – oder er läuft an. Umgangen werden kann dies, entscheidet man sich für einen hohen Goldanteil, dann ist weniger Kupfer enthalten und die Eheringe laufen nicht so schnell an.

Eheringe aus Weißgold und deren exzellente Schönheit

Letztlich gibt es noch Eheringe aus Weißgold, die vor allem bei jenen begehrt sind, die es etwas eleganter, stilvoller und zeitloser mögen. Es gibt verschiedene Legierungen, die sich von Hellweiß bis hin zu grauweiß bewegen und sehr abwechslungsreiche Optiken ergeben. Weißgold ist relativ beständig und langlebig, wodurch es sich für Eheringe bestens anbietet. Ein weiterer Vorteil von Weißgold besteht in der Kombination aus Wertigkeit und Optik. Viele Brautpaare wollen hochwertige Ringe, die über viele Jahre hinweg Freude bereiten. Doch Goldringe sind nicht unbedingt immer die richtige Wahl. Genau dann stellen Eheringe aus Weißgold eine fantastische Zwischenlösung dar. Immerhin bekommen Paare hier sämtliche Qualitätseigenschaften, für die Gold nun einmal bekannt ist. Obendrein ist die Optik aber eher mit klassischem Silberschmuck zu vergleichen.

Das richtige Material wählen

Vor einem Kauf muss herausgefunden werden, welche Eheringe wirklich perfekt zum Brautpaar passen. Das ist eine sehr individuelle Entscheidung, die gründlich durchdacht werden will. Bestenfalls halten Eheringe über viele Jahrzehnte hinweg, was aber nur eintritt, wenn die Wahl die richtige war. Unbedingt sollte dabei beachtet werden, dass es empfindlichere Legierungen gibt und solche, die einiges aushalten. Es ist sicherlich nicht sinnvoll, wenn Handwerker sich für anfällige Eheringe entscheiden, die den gesamten Tag sehr vielen Gefahren ausgesetzt sind. Wer hingegen mit den Händen nur Dinge tut, die zum normalen Alltag zählen, der kann auch ein wenig mutiger sein. Schließlich sind Beschädigungen so weitaus leichter vermeidbar. Obendrein ist es auch die Optik, die nicht vernachlässigt werden darf. Immerhin handelt es sich um Eheringe – diese dürfen nicht nur etwas teurer sein, sondern auch so gewählt, dass sie in vielen Jahren noch gefallen. Abstand sollte man daher von solchen Ringen nehmen, die besonders ausgefallen sind. Mitunter dauert es nicht lange, bis man sich an den Eheringen sattgesehen hat. Das wäre wohl extrem ärgerlich.

Je höher der Goldanteil umso teurer sind die Eheringe

Irgendwann kommt sicherlich auch die Frage nach dem Budget auf, denn Eheringe kosten oftmals einiges an Geld. Insbesondere Goldschmuck ist nicht unbedingt preiswert zu beschreiben. Je höher der Preis für die Eheringe ausfällt, umso größer ist auch der Goldanteil. Das bedeutet im Umkehrschluss also, dass die Qualität entsprechend besser ist, als bei anderen Eheringen. Die Entscheidung nach Qualität spielt bei Eheringen durchaus eine relevante Rolle. Abgesehen von der Belastung, die ein Ehering ertragen muss, sind es auch verschiedene Einflüsse wie Schweiß oder Kosmetikprodukte, die Schaden anrichten können. Wer einen hohen Goldanteil wählt, wird meistens mit einer schönen Optik belohnt, die sich über die Jahre erhalten lässt.

Eheringe pfleglich behandeln

Unterstützend hierzu sollten Eheringe aus Weißgold, Rotgold oder auch Gelbgold stets pfleglich behandelt werden. Bei anstrengenden Gartenarbeiten ist es ratsam, den Ehering irgendwo zwischenzulagern, bis die Arbeit erledigt ist. Ähnlich sieht es in der Küche aus, Eheringe nehmen immer einen Schaden, wenn sie mit Haushaltsgeräten oder Küchenhelfern in Kontakt kommen. Während des Arbeitstages kann es mitunter auch nötig sein, dass die Eheringe lieber zu Hause bleiben. Das ist bestimmt schade, die Umsicht lohnt sich letztlich jedoch. Mit diesem Vorgehen werden die Eheringe sich lange halten und immer wieder mit einer unfassbar schönen Optik begeistern.